Vegane Erdbeerschnitte

Die Erdbeerzeit ist in vollem Gang und überall sind die leckeren süßen Früchte nun aus heimischen Anbau erhältlich. Egal ob pur oder auch in jeglicher Form zubereitet - die zu 90% aus Wasser bestehende Frucht ist die perfekte Erfrischung für jedes Sommerpicknick. Erdbeeren werden in milden Regionen frühestens im Mai geerntet und können dann bis spätestens Anfang August frisch vom Feld vernascht werden.
In diesem Rezept backen wir eine fruchtige Erdbeerschnitte, die einen sommerlichen Tag im Garten perfekt ergänzt.
Beim biologischen Anbau von Erdbeeren müssen vorbeugende Maßnahmen gegen Schädlinge für die Gesundheit der Pflanze getroffen werden, da chemisch-synthetische Pestizide im Ökolandbau verboten sind. Geeignete Standorte, eine angepasste Fruchtfolge und Sortenauswahl, sowie Hygienemaßnahmen sind dabei für die Pflanzengesundheit ausschlaggebend. Für die Unkrautregulierung gibt es zwei verschiedene Möglichkeiten. Bei der Technik des offenen Bodens wird das Unkraut möglichst früh durch Hacken oder Abflammen von Hand entfernt. Im Falle der Bodenabdeckung werden die Erdbeerreihen mit Mulchfolie und organischem Material abgedeckt, um den Unkrautwuchs zu unterdrücken.
Tipp: Wenn Du den Erdbeeren widerstehen kannst und sie nicht direkt nach dem Kauf verzehrst, solltest Du sie zu Hause aus der Verpackung nehmen und in einem Sieb oder Haushaltspapier im Gemüsefach deines Kühlschrankes aufbewahren. Wasche deine Erdbeeren am besten erst kurz vor dem Verzehr, da sich das Wasser sonst in der Frucht einlagert und es schneller zu Schimmelbildung kommt.
Gericht Nachspeise
Portionen 1 Kuchen

Zutaten
  

  • 500 g Erdbeeren

Mürbeteig

  • 150 g Mehl
  • 60 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 100 g Margarine sehr kalt
  • Erdbeermarmelade

Biskuitboden

  • 120 g Mehl
  • 90 g Zucker
  • ½ Tüte Backpulver
  • 1 Tüte Vanillezucker
  • 40 g neutrales Öl
  • 125 g Mineralwasser mit Kohlensäure

Vanillepudding

  • 2 Packungen Vanillepuddingpulver
  • 80 g Zucker
  • 800 ml Milch oder Pflanzendrink

Tortenguss

  • 1 Tüte klarer Tortenguss vegan
  • 2 EL Zucker

Zubereitung
 

Mürbeteig:

  • Für den Mürbeteig zunächst Mehl, Zucker und Salz in einer Schüssel miteinander vermengen.
  • Die kalte Margarine in Flocken darüber geben und die Zutaten mit den Händen oder den Knethaken eines Handrührers zu einem Teig verarbeiten.
  • Springform (Durchmesser 26 cm) einfetten und anschließend den Teig gleichmäßig verteilen.
  • Ca. 25 Minuten bei 180 Grad Ober-Unterhitze in den Ofen geben, bis der Teig goldbraun gebacken ist.
  • Den Boden 10 Minuten in der Form abkühlen lassen, dann auf einem Kuchengitter komplett auskühlen lassen.
  • Boden mit Erdbeermarmelade bestreichen.

Biskuitboden:

  • Mehl, Zucker, Backpulver, Vanillezucker in einer Schüssel gut vermischen. Öl und Mineralwasser hinzuzufügen und mit einem Schneebesen kurz gut umrühren.

  • Teig sofort in die Backform füllen und im vorgeheizten Ofen bei 180 °C (Ober-Unterhitze) ca. 30 Minuten backen.
  • Anschließend 10 - 15 Minuten in der Form abkühlen lassen.
Dann auf ein Kuchengitter stürzen und ganz auskühlen lassen
  • Den Mürbeteig-Boden wieder in den Kuchenform geben und den Biskuitboden obendrauf legen.
  • Die Erdbeeren waschen, Strunk entfernen und halbieren.

Vanillepudding:

  • 2 Packungen Vanillepuddingpulver in einer kleinen Schüssel mit 80 g Zucker mischen.
  • 800 ml Milch oder pflanzliche Alternative abmessen. 12 EL davon abnehmen und das Puddingpulver glatt rühren.
  • Restliche Milch oder pflanzliche Alternative in einem kleinen Topf aufkochen. Angerührtes Puddingpulver mit einem Schneebesen unterrühren. Pudding mindestens 1 Minute kochen, dabei ständig rühren.
  • Den heißen Pudding auf den Biskuitboden geben und die Erdbeeren darauf verteilen.

Tortenguss

  • Tortenguss nach der Packungsanleitung zubereiten und sofort auf dem Erdbeerkuchen von innen nach außen verteilen.

Notizen

Die Rezeptreihe "Bio gemeinsam genießen" ist Teil des Projektes „Bio gemeinsam entdecken“ des Ökomarkt Vereins. Das Projekt ist ein vielfältiges Bildungsangebot mit Aktionsständen und Workshops, das junge Erwachsene in Hamburg und Schleswig-Holstein über den ökologischen Landbau sowie zu einer ressourcenschonenden Ernährung mit Bio-Produkten informiert. Mit den Rezepten gibt der Ökomarkt Verein in Zeiten der Corona-Pandemie wöchentlich alltagsnahe Tipps zu einem nachhaltigen Lebens- und Ernährungsstil mit Bio-Produkten unter www.oekomarkt-hamburg.de
 
Gefördert durch das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages im Rahmen des Bundesprogramm Ökologischer Landbau und andere Formen nachhaltiger Landwirtschaft (BÖLN) sowie aus Erträgen der Lotterie BINGO! Die Umweltlotterie.
 
Stichworte bio, Frühling, regional, ressourcenschonend, saisonal, Sommer, vegan