Zertifizierungen

NUN-Zertifikat „norddeutsch und nachhaltig“

NUN-BfnE-Zentrum-4c_Variante-4

Der Ökomarkt e.V. wurde als Bildungszentrum für Nachhaltigkeit ausgezeichnet. Er überzeugte die Jury mit seinen nationalen und internationalen Bildungsprojekten rund um die Themen ökologischer Landbau und nachhaltige Ernährung.

NUN steht für „norddeutsch und nachhaltig“ und zeichnet Bildungsanbietende aus, die in ihren Angeboten zukunftsrelevante Themen, wie Klimawandel, Ernährung, Biodiversität oder Gerechtigkeit umfassend aufgreifen und sich dabei an dem Konzept von Bildung für eine nachhaltige Entwicklung orientieren.

Der Ökomarkt e.V. bewarb sich im Frühjahr 2015 in der Kategorie „Bildungszentrum für Nachhaltigkeit“. Eine ausführliche schriftliche Bewerbung, der Besuch von Evaluatoren vor Ort und die Prüfung durch die 15 köpfige Jury wurden erfolgreich bestanden. Bei ca. 350 Veranstaltungen im Jahr mit über 7000 Teilnehmenden vermittelt der Ökomarkt e.V. Kindern, Jugendlichen und Multiplikatoren die Grundlagen des ökologischen Landbaus und einer umwelt-und gesundheitsförderlichen Ernährung. Zudem setzt er sich dafür ein, dass die Verpflegung in Kitas und Schulen ausgewogen und nachhaltig gestaltet wird. Die pädagogischen Veranstaltungen zielen darauf ab, die Handlungskompetenzen von Kindern und Jugendlichen zu fördern und sie dazu zu befähigen, aktiv ihre Umwelt mit zu gestalten.

Die NUN-Zertifizierung macht die Qualität der Bildung für eine nachhaltige Entwicklung nach außen sichtbar und ermöglicht Schulen und anderen Institutionen, aber auch Einzelpersonen, sich im außerschulischen Bildungsangebot zu orientieren und Kooperationen für Bildungspartnerschaften im Sinne einer nachhaltigen Entwicklung aufzubauen.

Weitere Informationen zum Zertifikat und dem Zertifizierungsverfahren unter: http://www.hamburg.de/nun-zertifizierung/

Zertifizierung „Gemeinwohl-Ökonomie“

logo_gwoe

Die Gemeinwohl-Ökonomie ist eine Idee.
Die Gemeinwohl-Ökonomie möchte in einem demokratischen, partizipativen und ergebnisoffenen Prozess ein Wirtschaftssystem etablieren, in dem das Gemeinwohl an oberster Stelle steht.

Die Gemeinwohl-Ökonomie ist eine Bewegung.
Um die Idee Realität werden zu lassen, ist innerhalb weniger Jahre eine internationale Bewegung entstanden. Mittlerweile engagieren sich tausende Menschen weltweit für die Gemeinwohl-Ökonomie.

Der Ökomarkt-Verein ist ein Teil davon.
Im Dezember 2012 wurde die Regionalgruppe der Gemeinwohl-Ökonomie in Hamburg gegründet. Nach und nach werden wir die Metropolregion mit unseren Ideen anstecken und so ein zukunftsfähiges Wirtschaftsmodell etablieren. Als Teil der Hamburger Bewegung hat der Ökomarkt Verein sich als einer der ersten Hamburger Institutionen mit mehreren Unternehmen und Institutionen in einem peer-group-Verfahren bilanzieren lassen. Von 1.000 möglichen Punkten hat der Ökomarkt-Verein 510 Punkte erreichen können. Wir verstehen uns als Pionier und wollen für diese Idee viele sozial-ökologisch interessierte Menschen, Institutionen und Unternehmen gewinnen.

Erfahren Sie hier mehr.