Vegane Mairüben-Suppe

Passend zu den letzten ungemütlichen Tagen vor dem Sommer haben wir hier ein leckeres Suppen-Rezept für euch. Die Hauptrolle, passend zum Mai, spielt in dieser Suppe das Mairübchen. Die kleine weiße Rübe, welche schon fast in Vergessenheit geraten ist, kämpft sich gerade aber wieder zurück in unsere heimischen Läden. 
Da die Navette, wie sie auch noch genannt wird, nur eine geringe Zeit Saison hat, sollt ihr es ausnutzen, wenn ihr sie im Laden oder auf dem Markt seht und sie mitnehmen. Dadurch, dass sie nur eine geringe Lagerfähigkeit hat, ist die Knolle fast immer feldfrisch und aus dem regionalen Anbau. Das Gemüse kann vielseitig zubereite werden, sie kann gekocht, gebraten, aber auch roh gegessen werden. Wobei eine schonende Zubereitungsform, wie dünsten, zu empfehlen ist, da die Knolle so die wichtigen Inhaltsstoffe nicht verliert.
Die kleine Knolle ist ein echtes Super-Food, da sie reich an den nervenstärkenden B-Vitaminen, allen voran Folsäure ist. Sie ist ballaststoffreich und liefert auch wichtige Mineralstoffe, wie Eisen, Phosphor und Zink.  Durch ihre ätherischen Öle ist das Rübchen nicht nur magenberuhigend, sondern auch mild scharf im Geschmack. Erstaunlich gut lässt sich das Gemüse auch mit Äpfeln kombinieren, da diese die süßliche Geschmackskomponente der Rübe verstärkt und unterstreicht. Deshalb lässt sich in unsere Suppe gut einen Schuss Apfelmus oder Apfelmark untermischen. 
Vorbereitungszeit 20 Min.
Zubereitungszeit 20 Min.
Kategorie Suppe

Utensilien

  • Stabmixer

Zutaten
  

  • 700 g Mairüben
  • 200 g Kartoffeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Zwiebel
  • 2 EL Magarine
  • 800 mL Gemüsebrühe
  • 300 g Hafer Cuisine
  • 4 TL Zitronensaft
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung
 

  • 1. Das Grün von den Rüben entfernen, aber nicht wegschmeißen.
    2. Die Rüben und die Kartoffeln schälen, eventuell abspülen und würfeln. Knoblauch und Zwiebel schälen und hacken. 
    3. Margarine in einem großen Topf erhitzen, den Knoblauch und die Zwiebeln darin etwa 3 Minuten andünsten. Brühe hinzugeben und alles etwa 12 Minuten köcheln lassen.
    4. In der Zwischenzeit das Grün der Rübe waschen und klein schneiden. Dann etwas Öl in einer Pfanne erhitzen. Das Grün auf mittlerer Temperatur unter gelegentlichen Wenden 6 Minuten anbraten. 
    5. Mit einer Kelle etwa 2 Kellen Gemüsebrühe abschöpfen und als Einlage beiseitestellen.
    6. Brühe mit einem Stabmixer fein pürieren. Das Hafer Cuisine hinzugeben und nochmal mixen. 
    7. Die Suppe mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken. Mit dem angebratenen Grün der Rübe wird die Suppe anrichten.
    8. Und fertig ist die Suppe zum Genießen!
Stichworte bio, Frühling, lecker, regional, saisonal, Sommer, vegan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bewertung für das Rezept: