Rote Linsen-Pfannkuchen mit Za’atar

Lieblingsrezept weil ...
die Pfannkuchen nur aus 3 Zutaten bestehen und ruck zuck zubereitet sind. Das Za’tar-Gewürz gibt mir ein Gefühl von Urlaub. Dadurch begebe ich mich auf eine kulinarische Reise.
Ich esse diese Pfannkuchen am liebsten zum Frühstück oder als Snack für Zwischendurch. Sie sind eine super pflanzliche Proteinquelle und man kann sie individuell kombinieren. 
Nachhaltigkeits-Aspekt...
Rote Linsen liefern große Mengen an Eiweiß, außerdem Ballaststoffe, B-Vitamine, Eisen, Magnesium, Kalium, Zink – und nur wenig Fett. Sie sind frei von Gluten und Cholesterin.
Auch der Anbau von Hülsenfrüchten hat viele Vorteile. Sie gedeihen fast überall und brauchen keinen extra Dünger – den nehmen sie mithilfe von Bakterien aus der Luft auf. Außerdem bieten die Blüten der Feldfrüchte auch noch Hummel, Biene und Co. Nahrung. Außerdem sind sie auch noch günstig und lassen sich getrocknet hervorragend lagern und portionieren.
Bei der Produktion von Linsen werden im Vergleich zu Rinderfleisch 20x weniger Klimagase freigesetzt. Hülsenfrüchte statt Fleisch: eine echte Win-win-Situation für Mensch, Tier und Umwelt.
Vorbereitungszeit 3 Stdn.
Zubereitungszeit 15 Min.
Kategorie günstige & nachhaltige Rezepte
Land & Region Deutschland
Portionen 2

Utensilien

  • 1 Mixer/ Pürierstab
  • 1 Pfanne
  • 1-2 Schalen
  • 1 Schraubglas

Zutaten
  

  • 150 g roten Linsen (trocken)
  • 360 mL Wasser
  • 1/2 TL Salz oder alternativ 1 TL Gemüsebrühe

Za'tar Gewürzmischung

  • 2 EL heller Sesam
  • 2 EL Thymian getrocknet oder frisch
  • 2 EL Oregano getrocknet oder frisch
  • 1 TL Sumach oder eine Prise Zitronenzeste
  • 1/2 TL Salz
  • 2-3 EL Olivenöl Extra Vergine

Zubereitung
 

  • Rote Linsen-Pfannkuchen
  • Die Linsen in einem Sieb unter fließendem Wasser abspülen.
    Gemüsebrühe in Wasser auflösen und rote Linsen hinzugeben. Für 3-4 Std. einweichen lassen.
    Nachhaltigkeits-Tipp: Um Energie zu sparen empfiehlt es sich die Linsen einzuweichen anstatt sie zu kochen. Zudem werden sie dadurch weniger "matschig" und geben dem Teig eine schönere Konsistenz.
    Die Mischung ca. 2 Minuten lang in einem Mixer pürieren, bis der Teig glatt und klumpenfrei ist.
  •  Etwas Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen. Die Hitze auf mittlere bis niedrige Stufe reduzieren und etwas Teig hineingießen, um eine dünne Schicht auf dem Boden der Pfanne zu bilden. Diese z.B. mit einem Löffelrücken verteilen. Nach ein paar Minuten einmal wenden.
  • Za'atar Gewürzmischung
  • Den Sesam ca. 2-3 Minuten in einer Pfanne unter ständigem Rühren -ohne Öl! leicht anrösten und anschließend schnell aus der Pfanne nehmen.
  • Mit Thymian, Oregano, Sumach und Salz vermengen.
  • Man kann die Gewürzmischung in einem Schraubglas aufbewahren. Um es für die Pfannkuchen zu benutzen einfach 1-2 EL vor der Za’tar-Trockenmischung mit dem Olivenöl in einer kleinen Schale anrühren und damit die Pfannkuchen bestreichen. Anschließend aufrollen oder zusammenklappen und genießen

Notizen

Vorstellung Betrieb/Hof/Person:
Projekt Sparen & (Bio)-Bewahren:
Ich bin Gina die Projektleiterin im Projekt: „Sparen und Bio-Bewahren – Eine Öko-Ernährung trotz geringem Budget“ und möchte Euch leckere, einfache, kostengünstige, nachhaltige und natürlich biologisch-produzierte Rezepte vorstellen. Ich bin davon überzeugt, dass Bio auch mit kleinem Budget funktionieren kann und genau das möchte ich euch durch eine gute Kalkulation und Auswahl zeigen. Denn beim Kauf von Bio-Lebensmittel tue ich nicht nur mir, sondern auch der Umwelt etwas Gutes.
 
Das Projekt „Sparen und (Bio)-Bewahren – Eine Öko-Ernährung trotz geringem Budget“ wird gefördert aus den Mitteln der Lotterie BINGO!Umweltlotterie für Schleswig-Holstein.
 
Stichworte bio, Gesund, nachhaltig, ökologisch, ressourcenschonend, sparen&bio-bewahren, vegan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bewertung für das Rezept: