Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Regional und nachhaltig – Wie sieht die zukünftige Landwirtschaft in und für Hamburg aus?

4. Februar um 18:30

kostenlos

Landwirtschaft und Politik im Gespräch mit Bürgerinnen und Bürgern

Zeit: 18:30 Uhr
Ort: Haus der Patriotischen Gesellschaft, Reimarus-Saal, Trostbrücke 6, 20457 Hamburge

Regionalität der Lebensmittelversorgung und nachhaltige Landwirtschaft sind buchstäblich in aller Munde. Forderungen aus Politik und Gesellschaft, regional und nachhaltig produzierte Lebensmittel zu fördern werden seit einigen Jahren immer lauter und wurden vom Senat und der Bürgerschaft in der zu Ende gehenden Wahlperiode auch schon aufgenommen. Es fehlt in Hamburg also anscheinend nicht an politischer Aufmerksamkeit für das Thema. Aber kommt davon auch etwas bei den landwirtschaftlichen Betrieben und den Verbraucherinnen und Verbrauchern an? Wie ist es um die regionale Landwirtschaft in unserer direkten Nachbarschaft und die nachhaltige Produktion bestellt?
Hamburg ist nicht nur ein Stadtstaat mit Verbraucherinnen und Verbrauchen, sondern auch Standort von Agrarbetrieben. Diese sehen sich zunehmend wirtschaftlichen und bürokratischen Problemen ausgesetzt. Die wachsende Stadt steht zudem immer mehr in Konkurrenz zu landwirtschaftlich genutzten Flächen, was zu Konflikten und weiterem Druck auf landwirtschaftliche Betriebe führt. Die Proteste von Bäuerinnen und Bauern, aber auch die Klimaproteste der vergangenen Monate haben den Eindruck verstärkt, dass man eher übereinander als miteinander redet.
Im Vorfeld der Bürgerschaftswahl möchten wir erfahren, was Akteurinnen und Akteure aus Landwirtschaft und Politik unter nachhaltiger regionaler Landwirtschaft verstehen und wie sie sich die weitere Entwicklung der Agrarwirtschaft unter den gegebenen Rahmenbedingungen und im Zeichen des Klimawandels vorstellen. Die Themengruppe Regionale Nachhaltigkeit der Patriotischen Gesellschaft von 1765 möchte an diesem Abend mit Ihnen über Perspektiven und Bedürfnisse einer regional verankerten und nachhaltig wirtschaftenden Landwirtschaft in und für Hamburg ins Gespräch kommen und so einen breiteren gesellschaftlichen Diskussionsprozess anzustoßen.

Dazu haben wir neben den in der Bürgerschaft vertretenen Parteien auch die Verbände der Landwirtschaft und des Gartenbaus eingeladen.

Gäste auf dem Podium:

Dr. Carsten Bargmann, Bauernverband Hamburg e.V. (angefragt)
Bernd Capeletti, CDU
Kirsten Gräfin von Hardenberg,
Bürgerschaftskandidatin FDP
Stephan Jersch, MdHB, DIE LINKE
Gert Kekstadt, MdHB, SPD
Andrea Oelschläger, MdHB, AfD
Dr. Frank Schoppa, Wirtschaftsverband Gartenbau Norddeutschland e.V.
Ulrike Sparr, MdHB, GRÜNE
Annette Stünke, Bioland Schleswig-Holstein/Hamburg/Mecklenburg-Vorpommern e.V.

Moderation: Olaf Eigenbrodt, Themengruppe Regionale Nachhaltigkeit

ANMELDUNG hier.

Details

Datum:
4. Februar
Zeit:
18:30
Eintritt:
kostenlos
Website:
https://www.patriotische-gesellschaft.de/de/aktuelles/veranstaltungen/veranstaltungen-aktuell/

Veranstalter

Patriotische Gesellschaft
Website:
https://www.patriotische-gesellschaft.de/de/?wt=1

Veranstaltungsort

Haus der Patriotischen Gesellschaft
Trostbrücke 6
Hamburg, 20457
+ Google Karte
Website:
https://www.patriotische-gesellschaft.de/de/?wt=1