Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Neue Gentechnik-Verfahren – eine kritische Betrachtung

8. November um 15:00 - 20:00

Die neuen Gentechnik-Verfahren – bspw. CRISPR/Cas sind in aller Munde. Ein Hype in der Wissenschaft, jetzt soll das möglich sein, was mit der alten Gentechnik nicht geklappt hat. Wieder wird versprochen, dass sie ein Mittel gegen den Hunger in der Welt, zu Klimaanpassung oder Ertragssteigerungen bei den Pflanzen führen sollen.
Aber wie funktionieren diese neuen Techniken? Und können sie halten, was versprochen wird? Die Gegenseite hat sich „aufgestellt“ und aus ihren alten Kommunikationsfehlern gelernt. Reichen unsere Argumente aus? Wo müssen wir nachschärfen?
Damit wollen wir uns eingehend beschäftigen. Deshalb haben wir die Wissenschaftlerin Dr. Katharina Kawall eingeladen (Fachstelle Gentechnik und Umwelt), die die Techniken vorstellen wird ihre Potenziale und Risiken. Danach wollen wir einige Argumente vertieft diskutieren.

Zielgruppe: Für die norddeutschen Gentechnik-Bündnisse in Niedersachsen, Bremen, Hamburg und Schleswig-
Holstein. Bündnismitglieder sind sehr willkommen.
Bitte meldet Euch möglichst bald an, damit besser geplant werden kann. Wenn ihr spezielle Argumente habt, die ihr gerne beleuchtet haben wollt, schickt sie uns gerne bis Mitte Oktober zu.

Wir freuen uns, wenn Ihr dabei sein könnt.

Anmeldung zur Fortbildung (bitte bis zum 28.10.2019):
An: volling@abl-ev.de

 

Programm
15:00 Begrüßung / Einführung / Politischer Stand – Annemarie Volling & Georg Janßen (Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft (AbL) und Sprecher im Bündnis für eine gentechnikfreie Landwirtschaft in Niedersachsen, Bremen,
Hamburg und im Bündnis für ein gentechnikfreies Schleswig-Holstein)

15:20 Genome-Editing – ein wissenschaftlicher Überblick über die neuen Gentechnik-Verfahren: Was können sie? Welche Risiken bergen sie? Diskussion – Dr. Katharina Kawall eingeladen (Fachstelle Gentechnik und Umwelt)

18:00 Pause (kleines Abendbuffet, Dank an Bäckerei Effenberger und Naturkost Nord)

18:30 Diskussion bestimmter Argumente der Befürworter – Annemarie Volling (AbL) & Daniela Wannemacher (Gentechnik-Expertin des BUND)

19:45 Abschlussrunde

20:00 Ende

(Dank an den BUND in Hamburg, für die Verfügung-Stellung des Raumes)

Details

Datum:
8. November
Zeit:
15:00 - 20:00
Veranstaltung-Tags:
, , , , , ,

Veranstalter

Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft (AbL) e.V.
Bündnis für gentechnikfreie Landwirtschaft Niedersachsen, Bremen, Hamburg & Schleswig-Holstein

Veranstaltungsort

BUND Hamburg
Lange Reihe 29 - 1.OG
Hamburg, 20099
+ Google Karte