Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

NABU: Diskussion – Neue Agrarpolitik jetzt!

27. März um 18:00 - 20:00

kostenlos

Insektensterben durch Pestizide, Förderung schädlicher Landwirtschaft. Die Europawahl am 26. Mai entscheidet auch über eine bessere Ausrichtung der EU-Agrarpolitik.

Im Rahmen unserer Veranstaltungsreihe Thema beim NABU thematisiert der NABU Landesverband Hamburg am Mittwoch, 27. März 2019 um 18 Uhr die verbesserungsbedürftige EU-Agrarpolitik. Das ist nicht nur wichtig vor dem Hintergrund der Wahlen zum EU-Parlament am 26. Mai. Es ist vor allem bedeutsam, weil in den kommenden Monaten die Abstimmung zwischen der EU-Kommission, dem EU-Parlament und dem Rat der Europäischen Union (Regierungschefs) stattfindet, bei der die Rahmenbedingungen für die Förderperiode 2021-2027 festgelegt werden. Sollen ökologische Aspekte in der europäischen Agrarpolitik und in der Landwirtschaft zukünftig mehr Berücksichtigung finden, muss den politischen Entscheidern die Dringlichkeit vor Augen geführt werden.

Denn aktuell fördert die Europäische Union über die gemeinsame Agrarpolitik konventionelle Masse statt umweltfreundlicher Klasse. Besonders konventionelle Landwirtschaft ist angesichts radikaler Produktionsmethoden auf Maximierung getrimmt und belastet dadurch Böden und Gewässer. Die Folge: die Artenvielfalt im ländlichen Raum nimmt dramatisch ab, Bienen sterben, Bruterfolge von Vögeln bleiben aus. Und jeder EU-Bürger zahlt dafür auch noch umgerechnet 114 Euro. Ein Umdenken ist überfällig. Aber wie kann eine naturfreundlichere Agrarwende gelingen? Wer hat tatsächlich Einfluss auf politische Entscheidungen? Und haben Konsumenten neben dem Wahlzettel auch Einfluss durch den Kassenzettel? Diesen Frage wollen wir nachgehen und freuen uns über rege Beteiligung!

Gäste:
Konstantin Kreiser, stellvertretender Leiter Naturschutz beim NABU Bundesverband gibt einen Sachstand zur Einführung. Anschließend diskutieren Christina Zurek vom Ökomarkt e. V., Silke Schwartau von der Verbraucherzentrale Hamburg sowie Ulf Schönheim von der Regionalwert AG Hamburg mit ihm über gangbare Wege zu einer naturfreundlichen Agrarpolitik.

Moderation:
Alexander Porschke, NABU Hamburg

Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sind herzlich zur Diskussion eingeladen. Der Eintritt ist frei.

Foto: Helge May

Details

Datum:
27. März
Zeit:
18:00 - 20:00
Eintritt:
kostenlos
Veranstaltung-Tags:
,
Website:
https://hamburg.nabu.de/umwelt-und-ressourcen/landwirtschaft/24022.html

Veranstalter

NABU
Telefon:
030.28 49 84-0
E-Mail:
NABU@NABU.de
Website:
www.nabu.de

Veranstaltungsort

NABU-Geschäftsstelle
Klaus-Groth-Str. 21
Hamburg, Hamburg 20535 Deutschland
+ Google Karte
Telefon:
040/69 70 89-0