Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

hamburg.bio: Fach- und Verbrauchermesse

23. März um 10:00 - 24. März um 17:00

Am 23. und 24. März 2019 in der Handelskammer regionale Bio-Lebensmittel erleben

  • Mehr als 50 Aussteller, darunter Bio-Höfe, Verarbeiter und Händler
  • Vorstellung des Hamburger Bio-Lotsen
  • Rahmenprogramm mit Diskussions- und Infoveranstaltungen
  • 1. Hamburger Saatgutbörse in Kooperation mit machbar e. V.

Die Besucherinnen und Besucher können an den Ständen mit Landwirten, Lebensmittel-Verarbeitern und Händlern sprechen – und natürlich auch regionale Lebensmittel probieren. Karl Wolfgang Wilhelm: „Neben Informationen über ökologische Landwirtschaft und all ihren positiven Effekten können die Besucherinnen und Besucher auf der Messe Bio mit allen Sinnen erleben. Die Austeller bieten ein großes Spektrum an Produkten – von Obst und Gemüse, Milch und Fleisch über Brot, Säfte und fertige Gerichte aus kleinen Manufakturen bis hin zum Bio-Bier aus der Region.“

Auch Fachbesucher wie Einkäufer und Gastronomen schätzen die Messe, so Wilhelm weiter. „In den letzten Jahren sind auf der hamburg.bio-Messe viele Geschäftsbeziehungen entstanden. Das hilft der gesamten Branche in der Region – und natürlich Hamburg selbst, die Selbstverpflichtungen des Bio-Städte-Netzwerks zu erfüllen.“

Mehr Bio aus der Region: Hamburger Bio-Lotse wird vorgestellt

Damit es für Groß- und Endverbraucher, Caterer und Gastronomen künftig noch einfacher wird, sich mit regionaler Bioware zu versorgen, stellt der hamburg.bio e. V. auf der Messe den „Hamburger Bio-Lotsen“ vor. Unter den Telefonnummern 040 556350-82 und -83 sowie der Mailadresse bio-lotse@hamburg.bio können sich Firmen, Organisationen und Privatpersonen künftig gezielt darüber informieren, wer Produkte und Leistungen anbietet, die sie suchen.

Karl Wolfgang Wilhelm: „Viele Küchen zum Beispiel wissen nicht genau, wie einfach es ist, sich zertifizieren zu lassen oder mehr Bio einzusetzen – und wer mögliche Lieferanten für welche Produkte sind. Der Hamburger Bio-Lotse begleitet sie dabei individuell.“

Rahmenprogramm für Verbraucher und Fachbesucher

Im Rahmenprogramm zur Messe gibt es zum Beispiel Informationen über die Vielfalt der BioHöfe und zur Entwicklung der Biobranche im Norden für Bürgerinnen und Bürger und Informationen zur Biozertifizierung oder zur Schnittstelle zwischen Großhandel und Gemeinschaftsverpflegung für Fachbesucher. Das Thema Saatgut findet in einem Sonderprogramm statt – mit Filmvorführung und Vorträgen zum Thema.

Erste Hamburger Saatgutbörse in Kooperation mit machbar e. V.

Parallel findet im Rahmen der hamburg.bio-Messe die erste Hamburger Saatgutbörse statt. Sie wird veranstaltet mit dem Hamburger Verein machbar e. V. Kinder können auf der hamburg.bio-Messe gemeinsam mit dem Verein Samenbomben herstellen.

Jacqueline Kardel, erste Vorsitzende und Projektleitung für den „March against Bayer(Monsanto)” und den „Saatgutverteiler” bei machbar e. V.: „Das Thema Saatgut interessiert viele. Wir stellen Raum zum Tausch zur Verfügung – sowohl von Saatgut selbst als auch von Informationen – zum Beispiel über die geplanten Saatgutverteiler, die wir an vielen Orten in Hamburg aufstellen wollen. Über die Verteiler sollen die Menschen Saatgut ganz einfach anbieten und mitnehmen können.“

Über hamburg.bio e. V.

hamburg.bio e. V. ist ein Wirtschaftsverband. Seine Mitglieder kommen aus der ökologischen Lebensmittelwirtschaft der Metropolregion Hamburg. Der Verein begleitet die Freie und Hansestadt Hamburg auf dem Weg zur Bio-Stadt. Das gemeinsame Ziel: mehr BioLebensmittel auf den Tellern der Hamburgerinnen und Hamburger.
Presseinformation hamburg.bio e. V.
Rund 25 Erzeuger, Verarbeiter, Händler, Caterer und Zertifizierer von Bio-Lebensmitteln sind Mitglied bei hamburg.bio e. V. Mit ihrer gemeinsamen Kompetenz berät hamburg.bio öffentliche Einrichtungen und Unternehmen, die Bio-Lebensmittel einsetzen wollen.
Darüber hinaus vernetzt der Verein die Bio-Branche der Region untereinander und mit Verbraucherinnen und Verbrauchern. Etwa auf der hamburg.bio-Messe, die 2019 zum dritten Mal in der Hamburger Handelskammer stattfindet.
Ende 2016 ist die Freie und Hansestadt Hamburg dem Netzwerk Bio-Städte beigetreten. Der hamburg.bio-Verein unterstützt die Stadt dabei, die Ziele des Netzwerks zu verwirklichen. Unter anderem soll der Anteil von Bio-Lebensmitteln in öffentlichen Einrichtungen wie Kitas, Schulen oder Behörden signifikant steigen. Die Stadt hat als Großverbraucherin eine starke Marktmacht, die sie für nachhaltigere Ernährung nutzen will. Dies ist auch ein starkes Signal an die Verbraucherinnen und Verbraucher, selbst häufiger zu regionalen Bio-Erzeugnissen zu greifen.
Der hamburg.bio-Verein und seine Mitglieder setzen bei all ihren Aktivitäten auf Partnerschaften und Kooperationen. Gemeinsam arbeiten sie daran, dass ökologische Lebensmittelerzeugung zur Normalität wird und Menschen sich gesund und nachhaltig ernähren können.

Über machbar e. V.

Der Verein machbar e. V. wurde am 27. November 2016 in Hamburg gegründet. Er organisiert den jährlichen „March against Monsanto/Bayer“. Sein Ziel sind die Förderung und der Schutz von Natur und unserer Umwelt. Durch friedliche Aktionen, Öffentlichkeitsarbeit und kulturelle Veranstaltungen wie z. B. Filmvorführungen, Konzerte und Lesungen, regt der Verein zum Nachdenken an, klärt Verbraucher über Konsumverhalten und die Auswirkung auf unsere Umwelt auf und zeigt alternative Wege.

 

 

Details

Beginn:
23. März um 10:00
Ende:
24. März um 17:00
Veranstaltung-Tags:
, , , , , ,

Veranstaltungsort

Handelskammer Hamburg
Adolphsplatz 1
Hamburg, Hamburg 20457 Deutschland
+ Google Karte